Home

Home

Nachhaltig Wirtschaften für die Agenda 2030 – Der Beitrag der Unternehmen zu den globalen Nachhaltigkeitszielen
Bundesumweltministerium | 09. November 2018


Wie können zentrale Ziele rund um das nachhaltige Wirtschaften aus der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und den Sustainable Development Goals erreicht werden? Dass die Wirtschaft einen substanziellen Beitrag zur Erreichung der Ziele leistet, versteht sich von selbst. Unternehmen sehen in globalen und nationalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen nicht nur ihre tragende Verantwortung, sondern auch eine Chance, sich zukunftsfähig am Markt aufzustellen. Auf der Konferenz „Nachhaltig Wirtschaften für die Agenda 2030“ diskutierten am 9. November 2018 rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Lichthof des Bundesumweltministeriums (BMU) in Berlin, wie die Politik das Engagement von Unternehmen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit honorieren kann.

Veranstalter der Konferenz „Nachhaltig Wirtschaften für die Agenda 2030“ waren das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt in Kooperation mit adelphi und Arqum. Die Ergebnisse werden demnächst in einem Tagungsband veröffentlicht.

Die Links zu Präsentationen und Inputpapiere finden Sie im Programm

Weiterführende Informationen finden Sie auch hier.